Dienstag, 31. März 2015

DIY: Lipbalm

Hallo, ich möchte euch heute ein einfaches und praktisches DIY vorstellen. Und zwar habe ich meine eigene Lippenpflege gemacht. Es ging wirklich sehr schnell und auch die jenigen unter euch die vielleicht nicht so geübt sind werden dieses DIY sicherlich hinbekommen.
Ihr braucht nur Vaseline, ein bischen alten Lippenstift und wenn ihr wollt ein paar Tropfen äterisches Öl für einen guten Geruch. Das alles verrührt ihr dann in einer mikrowellen sicheren Schüssel und dann stellt ihr das für zwei Minuten in die Mirkowelle, dann umrühren und wieder in die Mirkowelle. Das macht ihr dann so lange bis alles flüssig ist und dann könnt ihr die Flüssigkeit auch schon in eure Gefässe schütten. Das ging bei mir sehr gut, ihr könnt natürlich auch einen Trichter benutzen oder einen Löffel. Das ganze dann abühlen lassen, am Besten geht das im Gefrierfach. Wenn es dann nach 10-15 Minuten trocken ist könnt ihr euren Lipbalm auch schon benutzen. Es geht wirklich super schnell und hilft bei mir wirklich gut.
Ich hoffe euch hat mein DIY gefallen und freue mich wenn ihr einen Kommentar hinterlässt und wenn ihr das nachmacht freue ich mich auch wenn ihr ein Foto auf Instagram hochlädt mit #DIYwithLOU
Eure Lou



Donnerstag, 26. März 2015

Kokosnussöl:




Hallo ich wollte euch heute mal Kokosnussöl genauer vorstellen, man kauft es meistens in einem Glas da es bei Zimmertemperatur fest ist. (Es schmilzt durch die Körpertemperatur)
Es hat sehr viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten nicht nur, wie die meisten es kennen werden zum Kochen, es wirkt auf der Haut z.b. beruhigend.

Ich habe mir selbst mal eins gekauft und mit der Zeit immer mehr Anwendungsmöglichkeiten herausgefunden, die ich euch zeigen werde.



  • Rasierpickelöl: Wenn man das Öl nach dem Rasieren auf die rasierten Stellen aufträgt bilden sich viel weniger bis keine Rasierpickel, da es wie oben schon genannt die Haut beruhigt. Dabei ist egal ob Axeln, Beine oder Intimbereich. Einzigster Nachteil ist es nur, dass es lange braucht um einzuziehen, dafür ist es frei von jeglichen Chemikalien.
  • Wimpernserum: Ich habe es selbst so „herausgefunden“, denn viele haben DIY´s zu ihren Seren gemacht und dabei aber immer verschiedenen Öle gemischt, ich verwende es immer einzeln, es funktioniert auch so sehr gut. Dadurch werden die Wimpern nicht viel länger aber nach der austrocknenden Mascara pflegt es sie schön und verhindert ständiges Abbrechen.
     
  • Haarmaske: Bei trockenen Spitzen oder einer trockenen juckenden Kopfhaut, kann man eine kleine Menge von dem Öl in einem Topf erhitzen und in die Spitzen oder in die Kopfhaut einmassieren, 15-20 min einziehen lassen und dann gründlich auswaschen. Es pflegt die Kopfhaut und die Haare sehr gut und ist zu 100% frei von Siliconen und Pharabenen.
     
  • Haarspitzenfluid: Auch bei trocken Spitzen super einfach ein bisschen Öl nehmen zwischen den Fingern verreiben und in die trockenen Haare einmassieren das Öl pflegt sie und muss nicht ausgewaschen werden.
     
  • Kochen: Man kann es als normales Öl zum Kochen von Eier oder sonst etwas verwenden gibt einen leicht exotischen Geschmack.




Eure Ria

Mittwoch, 18. März 2015

DIY: Kleiderstange

Hallo,
heute habe ich ein sehr cooles DIY für euch wie ich finde. Ich wollte immer eine Kleiderstange in meinem Zimmer haben, am liebsten eine die von selbst steht. Mein Zimmer ist aber nicht all zu groß deswegen ging das nicht. Die selbst gemachte Kleiderstange finde ich als Alternative sehr schön und freue mich jedes mal wenn ich sie sehe. Nun zur Herstellung: Ich bin in den Wald gegangen und habe einen Stock ausgesucht, der lang genug ist, außerdem sollte er nicht zu dick sein. Ihr könnt das nach euren eigenen Kriterien gestalten wie ihr wollt, ich wollte zum Beispiel, dass er zwar als Stock mit seiner Struktur erkenn bar ist aber er sollte trotzdem gerade sein. Danach habe ich ihn noch weiß angemalt, das ist optional aber da ich mein Zimmer weiß habe gefiel es mir so am besten. Dann habe ich ihn nur noch mit zwei „Hakenschrauben“ an der Decke befestigt, an den ich dann den Stock an zwei Schnüren aufgehängt habe. Ihr solltet darauf achten, dass die Haken das Gewicht der Kleider aushalten, denn das wird leicht unterschätzt. Ich hoffe euch hat der Post weiter geholfen und inspiriert Wenn ihr das DIY nach macht würde ich mich sehr freuen wenn ihr das Bild bei Instagram postet unter #DIYwithRia 
Eure Ria

Mittwoch, 4. März 2015

The perks of being a walflower

Hallo, ich möchte euch heute eines meiner Lieblingsbücher vorstellen. Erst ein mal zum Inhalt, es geht um einen 15 jährigen Highschooljungen der anfängt an eine für ihn so gut wie unbekannte Person Briefe zu schreiben und von den Hochs und Tiefs seines Lebens zu erzählen. Zu Beginn des Romans ist Charlie ein introvertierter und psychisch labiler Teenager, dessen einziger und bester Freund Selbstmord begangen hat. Auch seine ihm sehr nahestehende Tante Helen ist verstorben. Am Anfang des Romans lernt Charlie die etwas älteren Stiefgeschwister Sam und Patrick kennen. Durch die beiden gewinnt Charlie einen neuen Freundeskreis, macht erste Liebes- und Drogenerfahrungen und findet Spaß an seinem Leben. 
Das also ist mein Leben (engl. The perks of being a walflower) ist ein Buch, das wie ich finde, jeder einmal gelesen haben muss. Nicht weil es eine besonders spannende Geschichte ist, sondern weil es zum Nachdenken anregt. Obwohl es nicht relativ lang ist, braucht man doch einige Zeit um es zu lesen, weil man zwischen drinnen immer mal wieder innehalten muss und eine Stelle nochmal und nochmal zu lesen, denn der Autor kann mit nur sehr wenigen Worten viel ausdrücken. Obwohl die Story oft eher traurig ist, hat man doch das Gefühl etwas hoffnungsvolles und fröhliches zu lesen. Ausserdem ist es natürlich durch das Briefe Schreiben an eine fremde Person eine besondere Art und Weise eine Geschichte zu erzählen. Sie gefällt mir persönlich sehr gut. 
Es gibt auch eine Film zum Buch, names "Vielleicht lieber morgen", den ich auch empfehlen kann Er ist mit prominenten Schauspielern, wie Emma Watson und Logan Lerman besetzt. Die Geschichte des Buches wir wirklich gut umgesetzt, allerdings reicht es nicht nur den Film zu sehen, denn dieser unterschlägt leider ein paar der klugen Gedanken des Autors.
Ich kann euch nur empfehlen dieses Buch zu lesen!
Eure Lou